Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Versmold

Gemeinde beschließt Schutzkonzept für Gottesdienste

Erstellt am 06.05.2020

Ab dem 10. Mai werden in Versmold wieder Gottesdienste gefeiert. Den Auftakt machen die Petri-Kirche, Hesselteich und Oesterweg zu den üblichen Gottesdienst-Zeiten. Am 17. Mai werden dann auch erstmals wieder Gottesdienste in Peckeloh und Loxten gefeiert.

Zu diesem Zweck hat die Kirchengemeinde ein umfangreiches Schutzkonzept beschlossen. Es beruht auf der Grundlage, die die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gemeinsam mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) und der Bundesregierung erarbeitet hat.

Wichtige Eckdaten sind:

  • Begrenzung der Teilnehmendenzahl (z.B. in der Petri-Kirche auf 120 Personen)
  • Verschiedene Ein- und Ausgänge
  • Eintrag in Anwesenheitslisten
  • Sitzordnung mit hinreichendem Abstand
  • Hygieneregelungen
  • Abstandsgebot
  • Kein Gesang und Verzicht auf bestimmte Instrumente (z.B. Posaunen)

Entscheidend ist das verantwortungsbewusste Verhalten jedes und jeder Einzelnen. Auch wenn die Normalisierung in unserem Land Fahrt aufnimmt, ist Besonnenheit wichtig. Ansonsten droht der nächste Shutdown schneller als gedacht!

Schutzkonzepte zum Nachlesen: Petri-Kirche, Friedhofskapelle